Zusammen wollen wir den Beizenführer als kultiges Gesamtkunstwerk weiterführen und Waltis Werte hochhalten. Lassen wir ihn doch hier noch selbst einmal zu Wort kommen: «Wir wollen Sie nicht langweilen mit hochdekorierten Gastrobetrieben, die in farbigen Glanzmagazinen in den Himmel gelobt werden, sondern vermitteln Ihnen ungeschminkte Tipps. Für uns wichtig sind gastronomische ‹Gesamterlebnisse›, bei denen Atmosphäre, Küche, Service und Passion stimmen. Bei allem bleiben wir Beizenführer aber immer persönlich, unbestechlich und ehrlich!».


Der neue Beizenführer konzentriert sich etwas stärker auf die Stadt Zürich. Das rechte Seeufer und das Zürcher Oberland wurden vor allem von Walti kulinarisch abgegrast. Wir sind dort am Ergänzen unseres Redaktionsteams. Als «Hommage» an Walti nehmen wir aber alle seine Lieblingsbeizen als «Waltis Rosenbeizen» noch einmal in diesen Führer auf. Wir sind deshalb überzeugt, Ihnen geschätzte Beizenfreundinnen und -freunde, mit dem Beizenführer 2018 Ihr unentbehrliches Nachschlagewerk und Ihre Fundgrube für neuen Beizenspass und alte gastronomische Wiederentdeckungen in würdiger Form fortzusetzen. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen, wünschen Ihnen viel vorfreudiges Lesevergnügen und dann vor allem
En Guete!


Balz Hösly (Beizenführer Nr. 2 & Herausgeber)  Sonja Wollkopf Walt Gastronomische Redaktorin

Redaktionsteam:
Martina Aeppli Walter Anderau

Gute Geister im Hintergrund
Claudia Schoch (IT & Finanzen) Sylvia Zimmermann (Administration)